Acid Jazz Radio Künstlerprofil

Leela James

Leela James (* 26. Juni 1983 in Los Angeles) ist eine US-amerikanische Soulsängerin. Schon in der achten Klasse überzeugt sie durch ihre ungewöhnlich reife und tiefe Stimme. James' tritt dem örtlichen Gospel-Kirchenchor bei. Der erste öffentliche Auftritt, den sie im Alter von elf Jahren absolviert, beschert ihr eine Erfahrung fürs Leben: "Ich begann zu singen und fühlte mich frei." In der achten Klasse beeindruckt Leela bei einer Schulaufführung des "Wizard Of Oz". Trotzdem verlegt Leela ihren Interessenschwerpunkt nicht von Anfang an auf die Musik. An erster Stelle steht bei ihr der Sport.

Erst, als eine Knieverletzung ihre Pläne für eine Karriere als Läuferin durchkreuzt, tritt die Musik wieder in den Vordergrund. Ihr altes Hobby, der Gesang, bildet (wie sie selbst sagt) ihre "einzige Alternative". Sie beginnt, eigene Texte zu verfassen, bevorzugt während des Schulunterrichts. Zuweilen vertieft sie sich so sehr, dass sie laut mitsingt - nicht sehr förderlich für die in der Klasse herrschende Aufmerksamkeit, wohl aber für Leela selbst: Einer ihrer Lehrer erkennt Leelas Talent. Er betreibt nebenberuflich ein kleines Aufnahmestudio, in dem er viel mit Musikern aus der Latin-Music-Szene arbeitet. Er setzt Leela fortan als Backgroundsängerin ein.

Als sich nach zwei Jahren in einer drei-köpfigen Girl-Band die musikalischen Vorlieben in unterschiedliche Richtungen zu entwickeln beginnen, zieht Leela Solopfade vor: Im Gegensatz zu den anderen beiden ist sie stark an den Ursprüngen von Soul und R'n'B interessiert, sie orientiert sich an traditionellen Gospel- und Bluessängern. "Back Porch Soul" nennt sie ihren daraus resultierenden Stil, der die Atmosphäre von Gesprächen und Bluessongs im Kreise der Familie auf der heimatlichen Veranda vermitteln soll.

Ende der 90er Jahre gibt Leela ein inzwischen begonnenes Wirtschaftsstudium zu Gunsten ihrer Gesangskarriere auf. Ruff Nation Records nimmt sie unter Vertrag, wird jedoch wenig später vom Major Warner geschluckt. Leela wird zwar mit eingekauft, ihr Projekt landet jedoch nach den Wirren der Unstrukturierungen vorerst auf Eis. Es soll beinahe vier Jahre dauern, bis ihr Debüt-Album "A Change Is Gonna Come" erneut in Angriff genommen wird. Wyclef Jean, James Poyser, Raphael Saadiq, Chucky Thompson, Mtume und Kanye West produzieren gemeinsam dieses Album.

Ihre Musik, die nicht nur sehr soullastig, wie in "When You Love Somebody", sondern auch oft sehr funkig, wie bei "Ghetto" klingt, beschert ihr Vergleiche mit Aretha Franklin und Chaka Khan.

Diskographie:

Alben

  • A Change Is Gonna Come (2005)
  • Let's Do It Again (2009)
  • My Soul (2010)
  • Loving You More... (2012)
  • Fall for You (2014)

Acid Jazz Radio Sendungen

Leela James ist in der Sendung "Favorite Female Voices" zu hören sowie in der Basisplaylist.

Links:

www.leelajames.com

Videos:



Quellen:

Wikipedia (de), Wikipedia (en)