Acid Jazz Radio Künstlerprofil

Stefanie Heinzmann

Stefanie Heinzmann (* 10. März 1989 in Visp-Eyholz, Kanton Wallis) ist eine Schweizer Pop- und Soulsängerin. Einem breiten Publikum wurde sie als Gewinnerin des Casting-Wettbewerbs bekannt, der zwischen Oktober 2007 und Januar 2008 im Rahmen von Stefan Raabs Fernsehshow TV total ausgestrahlt wurde.

Die in Eyholz lebende Schülerin am Kollegium Brig ist seit 2005 Sängerin der Mundart-Rockband BigFisch. Deren erste Single Chumm ins Wallis avancierte in ihrem Heimatkanton zu einem populären Titel. Vom lokalen Radiosender Radio Rottu Oberwallis (RRO) wurde er zum "grössten Walliser Hit" des Jahres gewählt.

Im Sommer 2007 bewarb sich Heinzmann als Sängerin für den von Stefan Raab im Rahmen seiner Fernsehshow TV total konzipierten Castingwettbewerb SSDSDSSWEMUGABRTLAD und wurde von den Organisatoren in die 20 Teilnehmer der Entscheidungsshows ausgewählt. Mit Interpretationen von überwiegend Soul- und Funkklassikern zog sie in das Finale der besten vier ein. Dort setzte sie sich am 10. Januar 2008 in der telefonischen Abstimmung der Zuschauer als erste Schweizerin in einer deutschen Castingshow mit ihrem Titel "My Man Is a Mean Man" gegen ihre Mitbewerber durch. Sie gewann einen Plattenvertrag bei Universal Music und bestritt im Rahmen der Sendung Schlag den Raab einen Live-Auftritt.

Im Mai 2008 schufen Stefanie und ihr Bruder Claudio, der auch ihr Manager ist, die heinzmann-productions GmbH. Sie hat Claudio Heinzmann als Vorsitzenden der Geschäftsführung, Stefanie Heinzmann als Geschäftsführerin.

Diskographie:

Alben

  • 2007: Chumm ins Wallis - mit BigFisch
  • 2008: Masterplan
  • 2009: Roots to Grow

Singles

2008
  • My Man Is a Mean Man
  • Like a Bullet
  • Revolution
  • The Unforgiven
2009
  • No One (Can Ever Change My Mind)
  • Unbreakable/Stop

Acid Jazz Radio Sendungen

Stefanie Heinzmann ist in der Sendung "Kraut Jazz" zu hören sowie in der Basisplaylist.

Links:

Stefanie Heinzmann bei Myspace.com

Offizielle Homepages: www.stefanieheinzmann.de www.stefanieheinzmann.com

Videos:

Video 1

Video 2

Quellen:

Wikipedia (de)